Mama-Ersatz

Tja - eins hamma noch - ein grosses Thema der letzten Jahre, bei dem ich dachte, dass es durch meine 3. Scheidung endlich vorbei ist - aber - Pustekuchen - es kommt immer wieder - und ich überleg aktuell, ob ichs mir nicht einfach mal bewusst gönnen sollte, es aus zu leben - vielleicht kann ichs dadurch ja endlich lösen - weil bisher hab ich immer nur gesagt - nein, danke - will ich nicht - brauch ich nicht.

Als meine 3. Ehe in den letzten Zügen lag, war mir bewusst, wenn ich "das Thema" nicht erkenne und aufarbeite, wirds ev. noch ne 4. und/oder 5. geben, bevor ich weiß, worums eigentlich geht. Naja, irgendwann wars klar - es gibt ein gemeinsames Thema bei 2. und 3. Ehemann - beide waren zwar jeweils 10 Jahre älter als ich - aber bei beiden war ich einfach der Mama-Ersatz - die Putze, die ihr Schnuckelchen Sch..... trägt - und ihm dann noch das Popöchen auswischt.

Nein - danke.

Das Thema war klar - brauch ich nimma


Nach Jahren treff ich nen Mann, der mich anhimmelt, der mir nachläuft wie ein junges Hündchen - naja, leider wars das auch schon - absolutes Mamasöhnchen, der mit über 40 noch der Mama Rechenschaft ablegt, warum er für ne Frau Geld für Rosen ausgegeben hat - brauch ich gar nicht *zugeb*

Dann mein Quartalslover von 2012 - naja, nicht unbedingt MamaSöhnchen - aber möchte einerseits bemuttern - und auf der anderen auch bemuttert werden - klammert bis zum "geht.jetzt.gar.nimma" - und auf der anderen Seite aber auch allein eigentlich lebensunfähig.

Na dann - war wohl nix - bleib ich halt doch allein - dann treff ich einen Künstler - klar, dass der auch "nur meinen Geist von mir will" (ich find den Spruch so genial ;-) *zugeb*) - wobei mir der aber so weit ähnlich ist, dass ers auch einfach kommuniziert - und damit klar kommt, dass ich ihn trotzdem mag - und mittlerweile würd ich uns als echt gute Freunde bzeichnen :-)

Und dann treff ich mal wieder einen Mann, der den Eindruck erweckt, dass es vielleicht mehr zwischen uns geben könnte als einige nette Stunden in irgend einem Lokal. Naja, und vor der bislang letzten Verabschiedung kam ein doch etwas jüngerer Mann an unseren Tisch - ich muss sagen, es war schon seeeehr früh - und mein Begleiter war auch nicht mehr ganz nüchtern ;-) - und irgendwie meint mein Begleiter dann "scherzhaft" - "das ist meine Mutter".

Naja, könnt ja sein, dass es stimmt, dass ich für ihn so ne Art Mama-Ersatz bin - und ich bin nicht laut schreiend davon gelaufen - ok, ich bin dann bald danach heim gefahren und hab ihn um die Häuser ziehen lassen mit den Jungs ;-)

Aber seither nagt dieses Thema wieder nachhaltig an mir - bin ich wirklich dazu geboren, um für potentielle Lover einfach nur ein MamaErsatz zu sein - wobei - bisher hab ich nur die Extreme kennen gelernt - entweder wollten sie mich mit Haut und Haaren verschlingen - oder einfach nur Sex haben ohne jegliche emotionale Verbindlichkeit - oder sie haben mich als Kumpel - oder eben MamaErsatz - gesehen.

Seit einer Woche grüble ich jetzt über dieses Thema - ich mein, bei meinen Jungs isses  klar - bei denen falle ich absolut nicht ins Beuteschema - aber trotzdem darf ich mich anlehnen und sie umarmen mich auch - bzw. halten mich fest, wenn ich mal ne gscheite Umarmung brauche - aber da knistert nix und da ist kein sexueller Background.

Wo es mich immer wieder "schleudert" ist, wenn  ich stundenlang mit nem Mann verbringe, der mir verliebt in die Augen kuckt - bei mir anstreift - "zu.fällig" seine Hand auf meiner liegen lässt - oder sonst wo - und dann tagelang untertaucht - ohne Mucks von sich zu geben.

Ich mein, ich hatte mal gehört, dass dies Anzeichen von "flirten" sind - wobei sich mir auch die Frage stellt, flirten Männer prinzipell und grundsätzlich mit jedem weiblichen Wesen? Oder setzen sie schon auch Prioritäten, mit wem sies tun - das Flirten mein ich ;-)

Doch zurück zum MamaErsatz - also in einer echten Beziehung würd ichs nimma wollen - wobei ich ja auch gar keine "normale" Beziehung mehr ins Auge fasse *zugeb* - und wenn wer nur alle paar Wochen mal nen netten Abend/Nacht mit mir verbringen möchte, könnts ja durchaus sein, dass ich damit klar komme, dass er in mir "nur" nen MamaErsatz sieht - wobei - welcher halbwegs normale Mann würd mit seiner Mama v...... wollen? Auch wieder pervers.

Ok - entweder Mama - oder Lover - da wirds auch in Zukunft kein "sowohl - als auch" geben können *lach*

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu