Softporno - hardcore SM-Streifen - oder einfach ne Liebesgeschichte?

Mich hat Libellchens Beitrag voll fasziniert

Bekenntnis einer unterwürfigen Frau


ich hab zwar bisher weder die Bücher gelesen, noch den Film gesehen - aber aus einigen Erzählungen von unterschiedlichen Menschen, die alle drei Bände gelesen haben, gehe ich davon aus, dass da wieder mal nachhaltig viel in den Medien kolportiert wird, was schlichtweg an den Haaren herbei gezogen wurde.


Ja, ich werde mir den Film noch anschauen - muss ich ja auch - schliesslich war er bereits Gespräch bei uns im Job - und ich möchte wissen, wovon sie sprechen :-) Mir selbst (m)ein Bild machen.



Was mich persönlich im Vorfeld nachhaltig gestört hat - waren zahlreiche Postings auf Facebook, dass jetzt "Gewalt in der Ehe" verherrlicht werden würde. Also auch ohne die Bücher gelesen zu haben - und den Film gesehen zu haben - SM hat nicht mal ansatzweise was mit "Gewalt in der Ehe" zu tun.

Warum nicht?

Weil bei SM beide das wollen, was sie tun - und das vorher auch abgesprochen wird, wie weit man geht - und auch ein Codewort vereinbart, um jegliche Übergriffe sofort ab zu stellen. Da ist nix mit blöd die/den Alte.n verprügeln, weil man mal wieder einen über den Durst getrunken hat - oder wegen was auch immer ;-(

Ja, ich weiß , wovon ich schreibe - ich habe jahrelang in dieser Szene gecoacht - und eins weiß ich ganz gewiss - wenn jemand gegen diese Regeln verstösst, bekommt er/sie nachhaltige Probleme - auch ausserhalb des gesetzlichen Rahmens - im Gegensatz zu "Gewalt in der Ehe".

Das hatte mich aufgeregt - niemand redet eigentlich über den Inhalt des Films oder der Bücher - sondern irgendwer lässt den Begriff SM fallen und alle, die keine Ahnung haben, wovon sie eigentlich sprechen - zeichnen prügelnde Ehemänner und prügelnde Ehefrauen vor ihrem geistigen Auge.

Nein - ich bewege mich schon lange nicht mehr in der Szene - aber ist für mich so wie mit allem, mit dem ich mich intensiver auseinandergesetzt hatte - es regt mich auf, wenn Müll darüber gelabbert wird - von Menschen, die null Ahnung haben.

Ich hatte vor Jahrzehnten ein Gespräch mit einer Bekannten, die damals meinte - "ja, aber du und SM - und ich hätte dich nicht eingeschätzt, dass du auf "verprügeln lassen" stehst". Tu ich auch nicht - sollte auch niemand probieren, der nicht das Echo aushalten kann - ich bin auch keine Domina - aber mich hat die Szene interessiert und ne Zeit lang fasziniert.

Nämlich genau das, was ich glaube, dass in diesen Büchern und dem Film rüber gebracht werden sollte - das Spiel mit Macht und Ohnmacht - Grenzen überschreiten - sich selbst besser kennen lernen - austesten, wie weit man gehen kann und will - in vielerlei Hinsicht.

Und für alle, die jetzt noch nicht zu sehr geschockt sind - es heisst nämlich auch gar nicht SM - sondern BDSM - weil da gehört weit mehr dazu ausser Sado/Maso - da gehts genauso um Bondage - um das sich ausliefern - und um Dom/Sub - das Spiel mit der Macht - und DS muss nicht zwangsläufig SM sein - und vice versa. - und manch "handelsübliche" Reizwäsche würd igentlich auch schon in den Bereich Fetisch fallen.

Ok - genug geschockt?

Dann schau dir mal den Film an - oder lies das Buch - und wenn du dann drauf kommst, dass manche deiner eigenen Spielchens vielleicht auch in den Bereich BDSM fallen, dann sei nicht allzu sehr geschockt - ist auch menschlich - kann passieren - musst es ja niemand verraten :-)

Und nein, Kabelbinder sind der gleiche Schrott wie Handschellen - kannst mir glauben *ggg* - ist beides nicht lustig ;-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu