Krankenstand statt Urlaub

Ein uraltes Muster - schon seit geraumer Zeit erkannt - und mittlerweile liebevoll angenommen - naja, krank sein geht mir immer aufn ........ - aber zumindest ärgere ich mich nicht mehr - so wie früher. Weil - ich fühle mich niemanden gegenüber verantwortlich - will niemanden jetzt auch noch das recht machen, dass ich mit ihm den Urlabu verbringe.


Ich gestehe es mir zu - über die Feiertage einfach das Handtuch zu werfen - und meinem Körper die Ruhe zu gönnen, die ich ihm in denletzten Monaten nicht gegönnt hatte. Und ich geniesse es - nein - nicht wirklich, weil krank sein ist immer Schrott.

Aber ich mach mir auch kein schlechtes Gewissen deswegen - aus dieser Sicht - ich geniesse es, dass ich alles fertig gemacht habe - bevor ich umfiel und wirklich nicht mehr konnte. Ja, ich hab mirch absolut ausgepowert - aber es ist weder besorgniserregend, noch bedenklich - ich gönne meinem Körper jetzt echt ein paar Tage - um danach wieder fit und gestärkt neue Unfüger an zu stellen.

In 2. Ehe war es mir fallweise aufgefallen - ich hatte viel gearbeitet - ich ging zu Weihnachten in Urlaub - und war auf einmal krank - Fieber, Gruppe - oder ganz was anderes - wie Gallenprobleme oder sonstige schlimme Sachen.

Das ging sogar so weit, dass mir mein damals noch nicht Ex Vorwürfe machte, dass ich ihm immer und immer wieder seinen Urlaub vermieste - indem ich krank wurde. Und dann in 3. Ehe wars ähnlich - bis ich mich dazu bekannte, nicht in Urlaub fahren zu wollen - krank war ich trotzdem immer wieder über Weihnachten.

Voriges Jahr endete mein befristetes Dienstverhältnis am 19.12.2013 - da wars irgendwie "anders" - wobei ich mirs da dann auch n paar Tage gut gehen hab lassen - mit viel im Bett verbringen und mich selbst zu verwöhnen durch NichtsTun.

Heuer merkte ich es schon ein paar Tage vorm Ende des heurigen Arbeitsjahres - eigentlich hatte es schon vor 2 Wochen angefangen - mit ständigem Durchfall - Hitzewallungen - obwohl ich den Wechsel schon einige Zeit hinter mir habe - aber ich wollte durchhalten - schloss einen Deal mit meinem Körper.

Mittwoch vorm Urlaub wars dann so weit, dass ich ernsthaft dran dachte, doch noch frühzeitig das Handtuch zu werfen - abends 38,6 - was für mich nachhaltig tragisch war, weil ich selten wirklich hohes Fieber bekomme - und trotzdem im Sterben liege.

Nach heissem Bad und gleich ins Bett - und dem Rat eines lieben Freundes folgend - war ich Donnerstag früh allerdings wieder auf unter 37 - und gönnte mir noch die beiden letzten Tage.

Mein Chef hatte gemeint, wär blöd, wenn ich über Weihnachen liegen müsste - und ich schaute ihn verständnislos an und antwortete - also das ist jetzt für mich kein Problem - lieber die Feiertage im Bett verbringen, aber vorher nicht noch alles fertig gemacht zu haben.

Also lieg ich mal wieder darnieder - ja, mir ist voll fad - und ich hab meine ganzen DVDs durch - naja, nicht alle - hab grad noch die "Vampire Diaries"-Serie gefunden - da komm ich jetzt noch 2 oder 3 Tage über die Runden :-)

Aber da ich nach den Pillen für den Magenschutz ne halbe Stunde warten muss, bis ich was essen darf, hab ich jetzt einfach die Zeit genutzt, um auch hier mal wieder ein Lebenszeichen von mir zu geben :-)

Wünsch allen, die hier mitlesen - einen tollen 4. Adventsonntag - und machts euch ein par nette Tage.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens