ich liebe dich

Finde ich jetzt voll spannend - weil ich es in letzter Zeit öfter gesagt habe - auch zu Männern - und sie hatten kein Problem damit - warum auch - ist ja nix Schlimmes :-) So bin ich einfach - endlich gestehe ich es mir auch zu, so zu sein, wie ich bin.


Früher hätte ich das nie gesagt - weil ich unter Liebe immer irgendwie auf "die große Liebe meines Lebens" gewartet hatte - heute weiß ich, ich bin nicht dazu geboren, mich an einen einzelnen Menschen zu verschwenden - auch nicht mit meiner Liebe.

Ich liebe das Leben - ich liebe einige Menschen in meinem Umfeld - und das Schönste - sie halten es alle aus, wenn ich es kommuniziere, dass sie mir wichtig und wert.voll sind - und dass ich sie liebe.

Ich bin nicht aufgewachsen mit irgendwas, was der Bedeutung des Wortes "Liebe" auch nur nahe hätte kommen können - es war immer alles schwierig und tragisch und traurig und schwer - nie war etwas leicht und liebevoll - und so hatte ich jahrzehntelang vermieden, es mir zu zu gestehen, dass ich jemanden lieben könnte - einfach so - ohne irgendwas zu erhoffen oder zu erwarten.

Ja - ich hatte mich oftmals zurück genommen und zurück gehalten - in meiner Bekundung meiner Zuneigung - weil ich immer wieder erleben musste, dass Menschen unter "Liebe" eigentlich immer nur "Sex" verstehen - und so hab ichs mir abgewöhnt, jemanden zu sagen, dass ich ihn liebe, wenn ich nicht auch mit ihm in die Kiste hätte wollen.

Und irgendwie dürfte es dann immer irgendwie "falsch rüber gekommen" sein, wenn ich eben nichts sagte - wenn ich jemanden nicht kommunizierte, dass ich ihn mag - und es aber trotzdem tat - weil sie merkten, dass ich da irgendwas verberge.

Dabei wars eben immer nur dieses Gefühl - diese Emotion - "schön, dass es dich gibt und du mich grad irgend ein Stück meines Weges begleitest." Ich hatte nie ein Problem, es jemanden zu kommunizieren, wo ich sicher sein konnte, dass er sich nicht als mein "Beuteschema" sieht - aber bei allen anderen war ich "vorsichtig" und daher nicht kongruent und authentisch.

Und wenn ich mich dann - irgendwann mal - öffnete und so war, wie ich bin, dann bekamen sie die Panik und nahmen laut schreiend reißaus - weil sie dachten, dass sie jetzt auf immer und ewig in meine Krallen ihr Dasein fristen müssten.

Daher hatte ich vor ca. eineinhalb Jahren beschlossen, mich nie wieder "zurück zu nehmen" - und wenn ich wen mag, dies auch zu kommunizieren - und wenn die betroffene Person daraufhin gleich von Beginn an "reißaus" nimmt, dann hats nicht sollen sein - und wenn nicht, ist sie später nicht überrascht ;-)

Wenn ich jemanden sage, dass ich ihn liebe, dann bedeutet das genau das - nicht mehr und nicht weniger - es ist weder ein Heiratsantrag noch ein unmoralisches Angebot - es ist einfach Fakt - und es entsteht aus zahlreichen Gesprächen, in denen wir in ähnlicher Weise re.agieren.

Ich werde sicher auch in Zukunft nie jemanden sagen, dass ich ihn liebe, weil wir grad geilen Sex hatten - weil das ist in meiner Welt nicht zwangsläufig Liebe sondern Geilheit, Lust und Leidenschaft - für mich ist "Liebe" was anderes - da schwingt Verständnis und Vertrauen mit.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens

WitchDesign = WebNanny