ich liebe mein boniup

Ja - "mein" boniup ;-)

Nein - nicht, dass mir jetzt die Firma boniup gehören würde - aber ein kleines Fuzzelchen davon schon - offiziell - rechtens. Nein - ich spinne jetzt nicht - aber es gibt seit Donnerstag eine neue Art der Mitgliedschaft

boniup Premium Mitglied



welche es jeder und jedem ermöglicht, ihre/seine Verbundenheit mit der Firma - und ihr/sein Interesse am Erfolg - auch wirklich zu dokumentieren. Gestern gabs einige Diskussionen über die Vor- und Nachteile, sich die Premium-Mitgliedschaft zu leisten und dadurch einen rechtlichen Anteil am Kuchen zu bekommen.

Ich gestehe, mich interessiert es nicht, wie hoch der Wert einer Namensaktie von boniup ist - für mich zählt die Geste - einerseits die, dass 1000 Menchen die Chance bekommen, auf diese neue Art der Mitgliedschuft up zu graden - und auf der anderen Seite, die Geste, die eigene Verbundenheit mit der Firma zu demonstrieren.

Kai sagte und sagt immer - unser Portal - unsere Community - wir sind boniup - jetzt mehr denn je - weil einige von uns haben den Schritt bereits vollzogen - sind Premium-Mitglied geworden - und haben uns unseren Stück am Kuchen gesichert.

Zwei berechtige Einwände gestern waren:
Hm, nun mit ner Aktie ist man am Unternehmen beteiligt,- und am Erfolg und Mißerfolg. Und wenn das Unternehmen pleite ist, ist die Aktie auch wertlos.

Ja, allerdings sollte man immer nur dann investieren in solche Sachen, wenn man das Geld auch zum Ausgeben hat. Wenn man es sich erst absparen muß, ist es in der Regel zu riskant.
Ich stimme beiden zu - aus meiner persönlichen Sicht kann ich dazu nur folgendes feststellen: Das, was ich durch und mit boniup schon Schönes erfahren und erleben durfte - wäre mir weit mehr wert als den läppischen Betrag, den hier jetzt die Premium-Mitgliedschaft kostet.

Das bin ich - wenn mich etwas begeistert, stürtze ich mich mit voller Kraft rein - das hab ich in 3. Ehe gemacht - ich habe meinem Letzt.Ex geholfen, seinen Verlag auf zu bauen - ich habe lange Jahre sein Büro gemacht - natürlich ohne Bezahlung - ich habe seine Schulden im fünfstelligen Bereich übernommen und ausgebadet.

Ich habe im Vorjahr nen Musiker unterstützt - ein halbes Jahr kostenlos für ihn gearbeitet - seine CD und deren Präsentation vorfinanziert - und bin auf einem vierstelligen Betrag sitzen geblieben, weils der a..... ngesehene Künstler nicht der Mühe wert findet, zu seinen Verpflichtungen zu stehen.

Ich habe jetzt einen nicht mal dreistelligen Betrag investiert - in ein Projekt, welches mir in einem Monat mehr zurück gegeben hat - an absolut grenzgenialer emotionaler Befindlichkeit - als ich von beiden "Projekten" oben in der ganzen langen Zeit bekommen hätte.

Für mich stellt sich das, was ich mir gerade von meinem aktuell noch kargen Lebensunterhalt abgezweigt habe, als absolut lächerliche und nicht erwähnenswerte Summe dar. Und ich stimme allen ehemaligen Uplines in anderen Network Mareting Firmen zu:


Wer nicht bereit ist, sich wirklich voll rein zu schmeissen
kann und wird auch nie den vollen Erfolg einfahren können.

Ich bin boniup - mit Leib und Seele - aus tiefster Überzeugung - ews wird zwar demnächst ein neues Video von mir darüber geben - aber hier mal mein Letztes - zu der Frage, was ist das jetzt eigentlich überhaupt?


Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens