Dieser eine Satz, der dein Leben ver.ändern kann

Heut früh ist mir mal wieder was so richtig bewusst geworden - ich hab mir ja schon viele WorkShops gegönnt in den letzten Jahren - teilweise kostenlos - teilweise um kleines Geld - bei unterschiedlichen TrainerInnen - und immer gabs da dann - diesen einen Satz - der etwas nachhaltiges in meinem Leben be.wirkte - und nachdem ich dann aber auch nicht mehr so fasziniert an den Lippen derer hing, die ihn sagten.

Wobei - ich sollte noch etwas weiter zurück gehen - weil es gab auch schon Zeiten, wo ich viel mehr Geld in die Hand genommen hatte für meine Weiterbildungen - da war die komplette NLP Ausbildung - also Trainerin und Coach - und die Ausbildung zur Aufstellungleiterin - und dann natürlich Human Design, bzw. in meinem Fall PentaDesign, welches dann zu 64keys wurde.

Im energetischen Bereich waren es Lithotherapie = Steinheilkunde - dann die symbolpychologische Geburtsdatenanalyse und Pentalogie - und dann Reiki und Huna - all das waren Aubildungen vor Ort - über einen längeren Zeitraum - teilweise auch mit vielen TeilnehemerInnen - aber nichts, was mit den heutigen angeblichen OnlineGruppenCoachings zu tun haben.

Und genau das ist auch der Grund, warum ich für so etwas jetzt kein Vermögen in die Hand nehmen werde ;-) 

Weil das, was da unter Coachings verkauft wird, einfach irgendwelche Ausbildungen sind - und ich es nicht mag, wenn etwas irgendwie genannt wird, weils grad ein aktuelle Mascherl ist, was in der breiten Bevölkerung gut ankommt - aber ganz was anderes drin ist.

Für mich sind das Alle keine Coachings, sondern einfache Trainings - und wenn ich für so etwas viel Geld in die Hand nehme, muss ich vorher schon davon überzeugt sein, dass die TrainerInnen auch wirklich wissen, wovon sie sprechen.

Aber - wie erwähnt - so kleinere WorkShops hab ich bei Einigen schon mit gemacht und dabei sind in den letzten Wochen und Monaten eigentlich 2 Sätze gefallen, die mir persönliche etwas gebracht haben.

Du musst nicht Alles selbst machen

Wobei - eigntlich ging es darum, sich eben entweder einen Coach zu leisten, der das eigene MindSet auf Vordermann bringt - oder, sich eben virtuelle AssistentInnen als Untersützung zu holen.

Jetzt ist es ja bei mir so - siehe Einleitung - dass ich bei den meisten der Coaches nicht dieses Anspringen meines Generators habe, was größere Beträge betrifft - und andererseits überlegte ich zu Beginn meiner neuen Selbständigkeit, selbst als VA tätig zu werden - so wie damals zur Jahrtausendwende, als ich meinen eigenen Schulungraum aufgab, um für andere Institute zu trainieren.

Ich zog Resümee - welche Arbeiten mag ich selbst nicht machen - und eigntlich geht es nur um Eines - ich mag mich selbst nicht verkaufen. Dann traf ich einen im Internet, der sich ganz spannend anhörte - und ich überlegt, ihn als VA speziell für Verkauf zu engagieren - aber dann stellte sich relativ schnell heraus, dass auch er nur (s)ein Konzept verkaufen wollte.

Und eins ist auch klar - ich hab genug Konzepte, wie ich gut verkaufen könnte - es bleibt aber dabei - ICH MAG ES EINFACH NICHT - und ich hab auch nicht vor, mich auf meine alten Tage dazu zu zwingen, es lernen - oder einfach auch mögen - zu wollen - weils mir einfach zutiefst zuwider ist.

Und - nein - ich hab auch nicht vor, mein MindSet dahin gehend zu ver.ändern - ich mags einfach nicht - und dabei bleibts. Im Vorjahr gab es dann ein paar Angebote von Alisha, welche sie über Digistore24 anbot - und mir fiel wieder ein, dass ich damals, als ich mich dort anmeldete

  • nicht nur als Affiliate (= die, die wirbt) 
  • sondern auch als Vendor (=die, die eigene Produkte verkauft) 

angemeldet hatte.

Also war von gleich auf jetzt klar - ich stell dort einfach einige meiner Produkte ein, damit sie von anderen Menschen = Affiliates - beworben werden können. Und damit es dabei nicht so viele Fragen gibt, wie im Vorjahr eben in ihrer entsprechenden Gruppe - habe ich auch gleich eine eigene ErklärungsSeite erstellt, wie das Ganze funktioniert ;-)

Aktuell gibt es schon:

demnächst dann auch noch

  • das neugstaltete eBook in seiner kostenpflichtigen Variante.

Und mir fallen sicher noch ganz viel mehr Unfüger ein, die ich dort einstellen kann. 

Vor einigen Tagen gabs dann noch einen zweiten Satz:

Sakral definierte Typen antworten gern auf Fragen

Ich hatte ja schon mal im Vorjahr eine Challenge gestartet - nicht wie üblich live auf Facebook, weil mir das auch nicht wirklich liegt - sondern als eMail WorkShop - und dann eine zweite als AdventKalender - beide haben mich dann aber nicht wirklich vom Hocker gerissen - weder war ich mit mir zufrieden, noch konnte ich mich über zahlreiche Rückmeldungen freuen.

Und dann kam diese Aussage - ja - klar -  wie hatte ich früher meine Seminarunterlagen erstellt?

Ich hab einfach Schritt für Schritt die ganzen Probleme meiner BeratungsKundInnen abgearbeitet und aufgeschrieben - in einer Form erklärt, wie es auch Anfänger annehmen - und verstehen - konnten.

Warum also nicht auch für Human Design in der Form arbeiten? Ich hab ja meine Facebook Gruppe, in der immer wieder mal Fragen auftauchen - ich hab jetzt den MitgliederBereich, über den die Mitglieder direkt Fragen stellen können - und ich hatte jetzt die Serie mit den InterAktionen im Blog.

Aus der Summe dessen wird der MitgliederBereich immer weiter befüllt - zum echten selbst Lernen = DIY - oder auch zum Nachschauen zu bestimmten Thematiken. 

Und andererseits schwirren durchaus auch Ideen durch meinen Kopf, da noch zusätzliche kleine sonstige Programme an zu bieten - bzw. eventuell auch das eine geplante Buch zur Human Design Matrix dann über Digistore24 zu vertreiben.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu