Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 9. März 2017

be.schreiben.schreiben.schreiben

Ja, ich kanns nicht leugnen - am Besten hat mir in den letzten 2,5 Jahren gefallen, dass ich immer alles bis ins kleinste Detail beschrieben habe - Unterlagen erstellte - und und und.

Nicht umsonst hatte ich vorher schon 4 Bücher geschrieben und veröffentlicht - und auch einiges an eBooks produziert - manche mehr - manche weniger umfangreich. Ich gestehe, ich schreibe für mein Leben gern.



Und ja, ich bin so pervers, dass ich auch liebend gerne Skripten und Schulungsunterlagen erstelle - von daher wirds auch wieder klarer, wohin der Weg gehen wird ;-)

Was ist passiert?
Dass es mir grad heute wieder so bewusst wurde?

Wir hatten letztens im realen Job Aufnahmetests geübt und ich war leicht irritiert, weil es einfach kopierte Zettel waren, die eben von meinen Kolleginnen zusammengetragen waren - und immer wieder kopiert wurden.

Als ich vorgestern und gestern jetzt verbesserte, war klar, das kann so nicht bleiben - wenn, dann brauchen wir was gscheites - mit gscheiten Lösungen für uns - und auch einem für alle gleichen Notenschlüssel.

Und so hab ich mich heute früh hingesetzt - und im Laufe des Tages recherchiert - mich inspirieren lassen - und hab geschrieben und geschrieben und geschrieben. Als ich nach Dienstschluss meinen Kolleginnen zeigte, was ich heute alles vorbereitet hatte, waren sie dann doch etwas erstaunt.

Ich liebe es - bei Themen, die mich interessieren, bin ich nicht zu bremsen - auch, wenn zig Telefonate und Gespräche dazwischen stattfinden - wehe, wenn ich losgelassen *lach*

In diesem Sinne - lasst euch überraschen, was da noch alles auf euch zukommt - nicht unbedingt hier - oder in den anderen Blogs - aber ich hab bisher nicht nur Bücher und eBooks geschrieben - und genau dort hin kehre ich endlich wieder zurück ;-)


PS: Wer sich für Aufnahmetests interessiert, hier gibt es zahlreiche Übungen dazu: