ZwillingsBruder

Mittwoch, 2.9.2020 = Vollmond = Alisha hat ein Clearing gemacht - und es kam mal wieder alles hoch - vor allem die Geschichte mit dem ungeborenen Zwilling. Er hats nicht überlebt - damals - die Stricknadeln - und es hatte ja auch mein Vater gesagt, dass es so ekelig war - damals, als er bei der Geburt dabei sein musste - und die Nachgeburt entsorgte.

Ich wusste es damals in der einen Aufstellung noch nicht - als der Aufstellungsleiter den jungen Mann rein holte - es war nicht der Sohn meines Vaters - es war mein Zwillingsbruder - und es war auch nicht, dass er seinen Sohn nicht sehen wollte - sondern dass er die Wahrheit nicht sehen wollte.

Es wäre der "Thronfolger" gewesen - der, der den Namen weiter getragen hätte - der ihm das geben hätte können, was ich nicht bereit war, zu tun. Wie wichtig ist ein Name - mir persönich überhaupt nicht - doch - schon - mein jetziger Name gefällt mir - mir hätte auch mein Geburtsname gefallen - aber was solls.

Nur - mein Bruder hätte den Namen auf jeden Fall weiter getragen - aber er hat sich für mich geopfert - er ist gegangen, damit ich leben konnte - damit ich hier meiner Aufgabe nachkommen kann - und damit ich schaue, dass es gut weiter geht.

Über 60 Jahre hab ich mich zurück genommen - hab mich kleiner gemacht, damit ich nicht gesehen werde - habe mich hinter meinen jeweiligen EheMännern versteckt - hinter anderen Männern versteckt - wollte sie immer ins rechte Licht rücken - tat Alles, um ihnen bei zu stehen - sie in ihre Kraft bringen.

Damit ist es jetzt vorbei - meine Mutter hat immer gesagt, dass ich schuld sei am Tod meines Bruders - also nicht an meinem Zwilling - sondern an dem meines älteren Bruders aus ihrer 1. Ehe - aber ich war und bin weder an dem des einen schuld - noch an dem des anderen.

Ich habe einfach überlebt - weil es so hat sein sollen - es wird einen Sinn gehabt haben, dass grad ich überleb(t)e. Und ich hab auch das Andere überlebt - ich brauche mich auch nicht mehr verstecken, damit nicht wieder wer mich für irgend etwas mißbraucht.

Es ist gut, wie es ist.

Ich bin ich - ich lebe - und wenn ich in Zukunft mein Leben endlich wieder so richtig geniesse, dann tu ich es auch zum Andenken meiner Brüder - und auch ihnen zur Ehre.

Ich will und werde mich nirgends mehr durchkämpfen - ich nehme jetzt endlich die Ehre an, dass ich überleben durfte - und das schon über 6 Jahrzehnte. Ja, es ging immer um - mich ausnutzen - und um unterschiedliche Arten von Mißbrauch - Zeit meines bisherigen Lebens.

Aber ich bin müde - und ich mag nicht mehr - also das Kämpfen - das Leben schon.

Nachdem ich sehe, dass Einiges schon gelöst ist, weil ich auch sehe, dass es gut weiter geht - gestehe ich es endlich auch mir selbst zu, dass ich endlich das geile Leben genießen kann und darf - welches mir als mein Geburtsrecht zusteht.

Und wenn du noch immer hier mitliest - das gilt auch für dich - sei es dir wert, ein glückliches und erfülltes Leben führen zu dürfen - ich tus jetzt endlich auch.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

rund und xund

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu