das passt aber gar nicht zu eurer Beschreibung drüben

Ich spiel grad wieder mal ;-)

Und da gibt es die sogenannten "Außenwelten" - wo es immer um eine andere Grundthematik geht - ich liebe ja das, wo man möglichst viele tolle Gebäude bauen muss, um mehr Punkte zu bekommen - und ich spiel auch nur ab und zu - diesmal geht es darum, anderen BurgHerren und BurgFräuleins ihr "Vermächtnis" zu stehlen.


Aber - wenn ich schon einsteige - auf einen begrenzten Zeitraum von 7 Tagen - dann will ich natürlich auch nicht auf den letzten Plätzen landen - einmal hatte ich ne eigene Alli gegründet - einmal in einer anderen mit gespielt - diesmal wollt ich mal wieder in einer anderen mit spielen.

Ich scheine eine erwischt zu haben, wo sich alle kennen - und sich auch immer wieder zusammen finden - weil beim Einstieg hab ich noch lesen können, dass diskutiert wurde, ob sie "die Neue" aufnehmen wollen - und letztendlich hieß es - schauen mir mal.

Naja, ich merkte schon bald, dass ich in einer absolut kriegerischen Alli gelandet war - und überlegte, gleich wieder aus zu steigen - aber wenn ich das getan hätte, wär ich sicher ins Zielfeuer der anderen Mitglieder geraten - weil ich eben mitten unter ihnen beheimatet bin - und mir auch sicher war, mir ein "gutes Vermächtnis" auf zu bauen ;-)

Also blieb ich.

Ok - dieses "Vermächtnis" - ist ein gewisser Status - ausgedrückt in Punkten - d.h. jedes Mal, wenn man andere Burgen angreift, bekommt man 10 % von deren Status - und die, die verlieren, denen werden die 10 % abgezogen.

Meine Überlegung - schnell aufrüsten, damit man mich nicht ausspionieren kann - weil das schreckt dann doch viele ab - und dann eben schauen, dass ich selbst möglichst viele mit möglichst viel "Vermächtnis" angreife.

Allerdings wars mir auch von Beginn an klar - es macht bei dieser Art von Spiel keinen Sinn, Außenposten an zu legen und auch dort irgendwelche ProfuktionsStätten zu errichten - am Wichtigsten ist - Verteidigungsanlagen - Mauerbefestigung - WachHäuser - das war das erste und vorrangige Ziel - also meines.

Die Allianzführung griff zahlreiche andere Burgen an - manchmal sah ich gar nichts, weil die Angriffswellen nur so über mich hinweg schwappten - und sie mir ziemlich nahe steht - also räumlich - im Spiel ;-)

Was mir dann allerdings auffiel, sie erreichte bei ihren Kämpfen meist einstellige "RuhmPunkte", was darauf schliesen lässt, dass sie nur kleine Burgen angriff - aber die eben flächendeckend. Das ist jetzt nicht ganz meine Art - also schon - am ersten Tag hab ichs auch gemacht - und mir einiges aufgebaut - aber ich hab jetzt zwar mal 5 Euro investiert, um mir einen zweiten BauSlot leisten zu können, aber nicht mehr.

Einige unserer AllianzMitglieder dürften da ein zigfaches mehr ausgegeben haben - was anhand der Schnelligkeit ihres Wachstums und der Anzahl ihrer Soldaten zu erkennen ist. Wie gesagt, ich hab mal einen 200 % Bonus genutzt, um mir Material zu kaufen, aber das wars auch schon wieder.

Und heute kam dann ein SpionageErgebnis eines anderen, wo dann im Chat diskutiert wurde, dass der 8000 VermächtnisPunkte habe - also ein lukratives Ziel sei - naja, wenn ihn alle angreifen und siegen, hat er die bald nicht mehr - und es erinnerte mich wieder mal an Social Media und Online Marketing.

Einer sagt was, wo man hin wollen sollte - und alle anderen laufen hinterher - was auch im übertragenen Sinn gilt, weil die Bezeichnung für Angriffe ist auch - laufen - wir laufen auf die Burg - weil - nein, wir greifen nicht an - weil wir sind super.

Zurück zur Überschrift - ja - stimmt - das, was ich aktuell in den Außenwelten praktiziere, passt nicht zu unserer AllianzBeschreibung im "normalen" Spiel - weil wir greifen keine anderen Burgen an - wir spielen nur bei den Events mit - aber auch die Außenwelten sind eine Art Event - von daher - wenn ich mit spiele, dann richtig *ggg*.

Zu meiner Strategie - ich schau, wie viel "Vermächtnis" eine Burg hat - unter 1500 ignorier ich sie einfach - und ich hab ja nur meine selbst rekrutierten Soldaten - ich hab mir keine durch reales Geld zugekauft - von daher muss ich da etwas sparsamer agieren ;-)

Danach spionier ich sie aus - und entscheide dann, ob ich angreife oder nicht - wenn die/der offensichtlich zugekaufte Soldaten plaziert hat, vergess ichs auch - wenn er weniger stationiert hat, als ich aktuell Angreifer habe, dann mach ichs.

Die Überlegung dahinter - ich kann jetzt 100 mal kleine Burgen angreifen und erhalten dadurch mal 5 oder auch mal 50 "VermächtnisPunkte" - oder ich greif einmal wen an, wo ich auf einen Schlag gleich 500 oder 1000 erhalte.

Und mein großer Vorteil - die ganzen Kleinen greifen auch mich nicht an - ich verliere daher auch seltener welche von diesen Punkten - weil sie meine Spionageabwehr nicht überlisten können - und es daher auch gar nicht versuchen.

Die paar Wenigen, die mich im Gegenangriff vernichtend schlagen - weil ich mich eben bewusst für den Trick entschieden habe, auf die Tarnung zu setzen - denen seien die aktuell über 2300 "Vermächtnispunkte" gegönnt, die sich sich durch mich erkämpft haben.

Ja - ist nur ein Spiel - ist begrenzt auf 7 Tage - von daher der optimale Zeitraum für mich, zwischendurch mal wieder zu testen, wie schnell ich neue Strategien kreieren und umsetzen kann.

Und - was ich dabei auch noch gelernt habe - ich halte es aus, wenn mich jemand nach ahmt - das war ja lange Zeit auch ein großes Thema meines Lebens - hier jetzt gab es 2 andere AlliMitglieder, die immer nach mir einige der Burgen angriffen, die ich vorher ausspioniert und angegriffen hatte.

Ich bin also sehr wohl auch ein Vorbild für manche in dieser unserer neuen Alli.

Also im "normalen" Spielbetrieb ist es klar - da habe ich die Leitung der Allianz über - aber wenn ich wo neu dazu komme, dass sich andere ein Beispiel an mir nehmen - das hat mich jetzt echt überrrascht - und ja, auch gefreut ;-)


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

rund und xund

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu