Möge die Macht mit mir sein

Nochmal der WorkShop, über den ich schon ganze Zeit schreibe - in allen Blogs - auf allen Kanälten - ich bin irgendwie noch voll am Verarbeiten dieser 6 Tage ;-)

Die Essenz meines DaSeins ist Macht und Power

Als der Satz fiel, wär ich beinah vom Stuhl gekippt - gebe ich unumwunden zu - also die Essenz meines Seins - meine Essenz - ja, ich - meine Macht - und meine Power. Also Power ist schon klar, war mir auch schon vor der Arbeit mit der Human Design Matrix bewusst.

Aber Macht?

Tja - je länger ich darüber nachdenke, desto weniger "strange" ist es ;-)

Das war auch der Grund, warum ich im anderen Blog letztens über meine 3-jährige SupportTätigkeit geschrieben habe, weil mich der Großteil unserer Mitglieder bei Weitem unterschätzt hat - für sie war ich eben die dumme kleine Support-Tussi, die sich fallweise wichtig machte.

Für andere war es klar, dass es die Firma schon lange nicht mehr gegeben hätte, wenn ich nicht gewesen wäre. eines war - mir - auch immer klar - wenn es etwas gibt, wofür mein Herz brennt, dann hänge ich mich auch voll rein - zu 111 % ;-)

Ich denke da jetzt auch ganz speziell an zwei Menschen, die mir beide auch mal wichtig waren - der eine wusste ganz genau, was er mir zu verdanken hatte - und der andere ließ sich von den Einflüsterungen von jemanden gegen mich aufbringen.

Was ja jetzt auch nur ein Zeichen dafür ist, dass dieser Mensch einfach kein Rückgrat hatte - weil sonst hätte das gar nicht passieren können - so etwas sieht man übrigens auch in der Körpergrafik - und falls du Lust auf Alishas WorkShop hast, wirst du wissen, wovon ich spreche, wenn du ihr Chart siehst ;-)

Wie auch immer - es war nicht das erste Mal, dass ich eine macht- und einflußreiche Position inne hatte - aber eben von manchen Menschen nachhaltig unterschätzt wurde. Doch, noch ein konkretes Beispiel zur SupportTätigkeit.

Da gab es einen designierten Verkaufsleiter - also 2 - einen für Deutschland und einen für Österreich - und zweiterer unterstellte mir, dass ich auf seinen Posten scharf sei. Es nutzte auch nichts, dass ich immer wieder versicherte, dass dem nicht so sei - er war davon überzeugt - und darum war es so.

Nur - mal ganz ehrlich - warum hätte ich - als bekennende NichtVerkäuferin - auf den Posten des Verkaufsleiters scharf sein sollen, wenn es fix abgesprochen war, dass ich die Leitung für die österreichische Niederlassung übernehme - als Verantwortliche für Alles?

Naja, hat letztendlich leider nicht ganz so geklappt - und ja - ich mag es nicht, wenn Vereinbarungen nicht eingehalten werden - und als im Herbst 2016 eine mündliche Vereinbarung seitens des Vorstands innerhalb einer halben Stunde gekippt wurde, war ich so weit, aus zu steigen.

Und ich hätte es auch tun sollen - hätte mir ein paar Monate Streß und  Aufregung erspart - und es war vor allem auch mein erster Impuls - wenn du die komplette Abmachung kippst, ohne mir die Chance zu geben, da noch was dran zu ändern - dann mach dir deinen Sch..... in Zukunft selbst.

Leider hab ich mich nochmal überreden lassen, den Karren aus dem Sumpf zu ziehen - aber es war zu spät - ich weiß nicht, obs geklappt hätte, wenn alles so weiter geführt worden wäre, wie es eigentlich besprochen war - aber danach gabs keine Chance mehr - was ich übrigens voraus gesagt hatte.

Und hier schließt sich wieder der Kreis zur Human Design Matrix - und auch zu Alisha - ich habe Profil 4/6 - sprich, eine 6. Linie - und das sind die, die irgendwie "drüber stehen" - jetzt nicht emotional - sondern vom Überblick - sowohl sich schnell verschaffen zu können - und auch, ihn zu haben.

Ausserdem hab ich den Kanal 44-26 - der ist mein unvergleichbarer intuitiver und zielführender LieblingsKanal. Als damals der neue Vertriebsleiter mit seinen Ideen kam, sagte mein Gefühl - und zwar sowohl die Linie 6 vom sich schnell einen Überblick schaffenden Verstand - und mein Kanal 44-26 - NEIN.

Ich kommunizerte es - ich erklärte es - ich suchte Fakten zusammen - ich machte Statistiken und Diagramme - aber die Herren waren auf ihren LifeStyle - auf schicke Autos - und geile Models - fixiert - sie schlugen auch alle logischen Argumente aus.

Wie auch immer - ich gab über die Weihnachtsfeiertage nochmals mein Bestes, um noch zu retten, was zu retten gewesen wäre - schließlich bin in Umsetzerin - und hab damals eben meine KraftReserven des Generators nochmal angeworfen.

Aber nach Weihnachten wars klar - ich geb es mir nicht mehr. Der CEO bat mich dann noch um 14 Tage Stillschwiegen, damit er noch einiges regeln konnte, um einen halbwegs schmerzlosen Abgang seinerseits initiieren zu können - aber für mich war es bereits zu Beginn des Jahres fix - ich pfeiff auf meine Verluste - ich gebe es mir nicht mehr - mein Generator sprang einfach nicht mehr an.

Und das ich auch eins der Themen, welche Alisha im WorkShop anspricht - die GeneratorKraft - und dass der Generator anspringen soll - nein, muss - damit die eigene LebensEnergie nicht vergeudet und verschwendet wird.

Falls du jetzt Lust bekommen hast, bei der NeuAuflage ihres ge(n)i(a)len WorkShops mit dabei zu sein
==> hier geht's lang <==
einfach klicken und buchen, du wirst es nicht bereuen
großes HexenEhrenWort ;-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

rund und xund

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu