Ich hab mich mal wieder aufgerafft

Ja - ich gestehe - da gibt es diese eine Baustelle - die eigentlich nicht nur eine ist, sondern in Summe 3 oder sogar 4 werden - letztendlich - mein Haus. Auf dem Grundstück hab ich ja spontan 2018 schon begonnen, die eine Böschung zu roden - und dann einfach immer weiter gemacht - aber im Haus hats nicht so wirklich gepaßt.

Zuerst war die Überlegung - die Garage aus zu räumen - das ist zu 3/4 irgendwie gelungen, dann kam die nächste Idee - ich mach zuerst mein Büro - dann kann ich die ganzen Bücherregale von unten an die Außenwand stellen - und letztendlich hab ich unten mit den Büchern begonnen - während das Büro auch irgendwie im Dornröschenschlaf versinkt.

Also das Endziel ist ein Salon im großen Raum unten - so richtig gemütlich und auf alt getrimmt - wie früher eben die vornehmen Wohnzimmer der gutbetuchten Ladys waren - also so in etwa - wobei - mit etwas viel weniger Tapete an der Wand:

 

Bild von Vincent Ciro auf Pixabay

Und ja - ich weiß auch ganz genau, warum nichts weiter geht - weil, wenn ichs wieder mal schön haben würde, würde ich eventuell auch wieder Besuch zu Hause empfangen wollen - und eigentlich fühl ich mich schon seit einiger Zeit so allein für mich doch recht wohl und zufrieden.

Ja - ich bin durch die LockDowns zur absoluten Einsiedlerin geworden - ok - ich fahr einmal wöchentlich einkaufen - und treff mich fallweise mit meiner Tochter und/oder den Jungs - aber aktuell kann ich mich einfach nicht mal aufraffen, mal wieder zum LieblingsItaliener zu fahren - ich bin viel lieber zu Hause - auch, wenns das absolute Chaos ist, was hier herrscht.

Die letzten Wochen wars dann wieder sonnig und relativ warm, da hab ich mich draussen mal wieder etwas ausgetobt - und auch ein neues Baby zugelegt - speziell für vorm Haus für die Böschungen - und dann auch für die Blumenwiese:

 Aber vorige Woche hab ich dann mal wieder herinnen begonnen - parallel unten mit Bücher ent.sorgen - und heroben mit Kasteln ausräumen, damit ich endlich wirklich umstellen kann.

Welche Bücher ent.sorge ich?

Speziell mein letztes gedrucktes - weil von dem hatte der Herr Verleger ja 1.000 Stück drucken lassen - damals allerdings schon wissend, dass das Ganze den Bach runter geht - und falls er das noch nicht dachte, würds mich wundern, warum er in SingleBörsen inseriert hatte:

Getrennt lebend, suche Partnerschaft

Tja - solche Mitgliedschaften sollte man(n) dann eben nicht mit der Visakarte der Firma bezahlen, wenn die eigene Ehefrau die Buchhaltung macht - wobei ich noch immer nicht sicher bin, ob er so blöd war - oder eben provoziert hat, dass ich ihm drauf komme - aber das ist ein anderes Thema - zurück zum Haus.

Also vorige Woche und jetzt am Wochenende wieder mal flächendeckend Bücher zerfleddert - mit tatkräftiger Unterstützung


weil vorigen Donnerstag die Papiertonne geholt worden war - und dann noch weiter gemacht, weil sie ist wieder fast voll - dann für Anfang November - aber vielleicht fahr ich auch mal mit nem Auto voll einfach zur "Grünen Tonne" runter - und ent.sorge sie zwischendurch.

Ich mag das Eck unterm Stiegenaufgang einfach wieder befüllen - damit ich wenigstens den halben Tisch und Sessel wieder benutzen kann unten - aktuell steht nur ein Sessel zur Verfügung, auf den ich sitze, während ich die Buchrücken von den Büchern trenne, um sie getrennt zu ent.sorgen ;-)

 

Nachtrag - nachdem mich heute dann noch das alte schwere RingBindeGerät angesprungen war - und sich in mein rechtes Schienbein gebohrt hatte, werd ich mal schauen, was ich die nächsten Tage noch so zustande bring - eigentlich sollten wieder ein paar trockenere Tage kommen - aber ich weiß jetzt nicht, wie ich mich morgen - also jetzt, wo der Beitrag online geht - auf den Beinen halte.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu