Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 29. Juli 2017

let's talk about Sex

Ich schrieb gestern von

"..... eigentlich hat es in meinem Leben auch nur eine Person gegeben, bei der ich mich wirklich wohl gefühlt hatte - wo auch über einen längere Zeitraum alles passte - emotional & psychisch & physisch - und auch sonst  ....."


Das war auch das, wonach ich danach immer wieder gesucht hatte - diese Übereinstimmung - diese Selbstverständlichkeit mit der wir uns gegenseitig genossen und Spaß hatten. Nein, wir waren nie offiziell zusammen - wir hatten über Jahre hinweg eine Liebes- und Sexbeziehung.

Wir sahen uns immer wieder - dienstlich - in der Öffentlichkeit - telefonierten und schrieben uns fallweise - und einmal im Monat - oder auch mal jedes dritte Monat - verbrachten wir eine intensive Nacht zusammen.

Danach gabs sowas nie wieder - es gab manchmal mehr Nähe - es gab fallweise geileren Sex - aber dieses Gesamtpaket kam nie wieder - schade. Spannend, dass ich mir danach eigentlich nur immer irgendwelche kaputten Typen gefunden hatte.

Kaputt im Sinne von - vor lauter W.... nicht mehr fähig, ohne entsprechende Hilfsmittel ihren Mann zu stehen - oder eben auch fixiert auf irgendwelche Fetische, die sie von Pornos kannten - und brauchten.

Sorry - auch das brauch ich nimma - achja - auch keinen, der mitten unterm Sex drauf kommt, dass er seiner Frau und/oder Freundin gegenüber ein schlechtes Gewissen hat - und daher mitten drunter abbricht - sorry, geht wo anders hin spielen ;-)

Ich bin alt und fett und soll froh sei, wenn ich überhaupt noch einen ab bekomme?

Ja  auch solche Gestalten kreuzten schon meinem Weg - euch kann ich nur sagen - kehrt mal vor der eigenen Tür - niemand muss - wenn ich nicht deinem Schönheitsideal entspreche - such dir ein Model und w..... weiter ;-)

Wenn ich mir rückblickend anschau, was ich mir die letzten Jahre angetan habe - bin ich besser dran, wenn ich in Zukunft einen weiten Bogen um das andere Geschlecht mache.

Mich fragte mal ein Schulkollege, was ich machen würde, wen niemand bereit sei, sich meinen Wünschen und Bedürfnissen unter zuordnen - er hat es bis heute nicht verstanden, dass ich das von niemanden verlange.

Ich kommuniziere, was ich will und mir vorstelle, dass geil wäre - wenn mein Gegenüber andere Interessen hat, möge er die eben woanders befrieden.

Nein  mir gehts weder nur um Sex - noch um einen ONS - was ich will - und darunter geb ichs mir auch nicht mehr ;-) - ist eine Wochenendbeziehung - oder auch eine Monatsbeziehung - also einmal im Monat eine geile Zeit zu zweit - und den Rest des Lebens lebt jeder sein Leben.

Mit den heutigen Möglichkeiten ist es durchaus möglich, sich trotzdem täglich kurz zu sehen und/oder zu sprechen - aber wirklich real zusammen sein dann eben nur fallweise, damit der Reiz des Aussergewöhnlichen ganz lange bestehen bleiben kann.

Es gab mal nen Quartalslover - wobei, es dauerte ziemlich genau ein Quartal - weil er verstand es nicht, dass ich nicht ganzen Tag - und jeden Tag - jemanden um mich haben mag.

Es war der geilste Sex meines Lebens - und er war Alkoholiker - wenn ers akzeptiert hätte, dass wir uns nur am Wochenende sehen - und das auch nicht jedes - hätte es sogar gut gehen können - aber ich habe auch noch andere Interessen als stundenlang und tagelang im Bett zu verbringen.

Wie gesagt, ab und zu mal ein Wochenende kann das voll geil sein - aber ich wills nicht tagtäglich - und ich will nicht in meiner Arbeitswut eingeschränkt werden - oder darin, mal einfach nicht aufstehen und raus gehen zu wollen.

Nein - ich will auch keinen Lover, der auf Abruf bereit steht - hatte auch obiger Exschulkollege dann interpretiert - ich warte einfach auf den Menschen, der genauso tickt wie ich - und wenn ich ihn erst im nächsten Leben treffe - auch recht - ich hab keinen Stress damit.

Vor einiger Zeit hatte ich gedacht - ja, das isses jetzt - wir kommunizierten fast täglich - wir schwangen in ähnlichen Sphären - hatten gleiche Ansichten zu bestimmten Themen - dachten meist gleich -ich beschäftigte mich mit der Thematik Dualseelen - aber es wäre zu schön gewesen, wenn dann noch die realen Treffen gepasst hätten.

Ja - es gab sie - aber da fehlte mir dann nachhaltig diese Nähe, die ich nicht immer brauche - aber eben dann doch, wenn wir real zusammen sind  da will ich ganz verschmelzen können und eins sein.

Naja, irgendwann wird auch das klappen - bin ja noch jung - und wenns nicht mehr in diesem Leben ist, verzichte ich einfach auf Sex - und fahr öfter massieren, wo ich da eben diese Nähe spüre, die beim LetztEx nie da war, wenn wir real zusammen waren.

Ja - ist mir wichtiger - aber eben nicht rund um die Uhr - ist doch eigentlich ganz einfach - oder?


  1. Nähe
  2. Berührung
  3. Intimität
  4. Sex


in der Reihenfolge - nie wieder umgekehrt - aber letztendlich trotzdem alles - in einer Beziehung, wie ich sie mir wünsche ;-)