detaillierte Tagesplanung

Heute habe ich mir mal wieder ein Video angehört, wo es mir die Haare zu Berge stehen ließ - täglich abends die Detailplanung für den nächsten Tag machen - das geht gar nicht - also nicht in meiner Welt *zugeb*.



Damit kann man mich schnell und dauerhaft verscheuchen. Ich hatte im letzten Job fixe Dinge, die ich zu bestimmten Zeiten machen musste - Montags kamen neue TeilnehmerInnen - da gab es in der Früh die Aufnahmegespräche, d.h. ich teilte mir keine Termine am Montag Vormittag ein.

Feitags Anwesenheiten buchen - am Monatsende musste das bis 9 Uhr erledigt sein - also ev. später frühstücken gehen - oder mir etwas bringen lassen, dass ichs danach essen kann. ansonsten wars egal, was ich mir vorgenommen hatte - es kam sowieso immer anders.

Auch im Nebenjob konnte ich von einer Minute auf die andere nicht sagen, was auf mich zukommt - ich musste notgedrungen flexibel sein, wenn jemand ein ernsthaftes Problem hatte - oder einfach nur die einfachsten Anweisungen, wie was zu machen ist, nicht verstehen konnte oder wollte.

In den 15 Jahren meiner Selbständigkeit konnte ich zwar meine Seminare und die entsprechenden Termine selbst planen und festlegen - und die waren dann auch fix und klar - aber was der Rest des Tages brachte - ich war im Dienstleistungsbereich tätig - die Problem der KundInnen richteten sich selten bis nie nach dem, was ich gerne hätte.

Nein, ist kein Glaubenssatz - ist Fakt - wenn ich gut sein möchte, in dem, was ich tue - muss ich einfach flexibel sein. Für mich sind die KundInnen KönigInnen - und wenn die Prokuristin einer grossen - und für mich damals wichtigen Firma - anrufen läßt, dass ich sofort kommen soll - dann hab ich sofort zu kommen und ihre EDV-Probleme zu lösen.

Wenn die in einer Konferenz der Führungskräfte ist und ein ExcelProblem hat, sage ich nur einmal - ich komm dann nächste Woche Mittwoch - die braucht das gleich - und ich hab diese Firma jahrelang betreut - und auch noch einige andere.

Vielleicht würde ich sie noch immer betreuen, wenn ich nicht nach Wien und dann in den Bezirk Neunkirchen gezogen wäre - von da wärs mir dann ehrlich zu weit, ständig auf Abruf bereit zu stehen.

Keine Ahnung, ob das auch meine ScannerPersönlichkeit ist - oder ganz was anderes - vielleicht meine Umsicht und weil ich den ServiceGedanken einfach im Blut habe - aber wenn ich Firmen oder einzelne Menschen betreue - dann betreue ich sie - so schnell wie möglich - und so gut wie möglich - war schon immer so - wird auch in Zukunft so bleiben.

Es widerstrebt mir, täglich für den nächsten Tag einen genauen Plan zu machen, wann ich - was - wie - und wo - und mit wem - tue. Ich gebs zu, ich hab das immer so gehalten - meine KundInnen - nicht nur im EDV Bereich - konnten jederzeit anrufen - manche auch abends - und ich half ihnen schnellstmöglich weiter.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

rund und xund

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu