Herzblut

Man könnte auch sagen - ganz oder gar nicht ;.)

Als ich mit boniup begann war es ein Network wie viele andere - ja, es ging um Werbung - eine Thematik, die mich schon seit geraumer Zeit faszinierte und noch immer fasziniert, weil ich früher ja auch das ganze Office Management und den Aussenauftritt für in Summe 6 Gewerbe machte - von daher war mir Werbung und Marketing nicht unbekannt.



Als dann die Frage kam, ob ich den Support mache, wurde von einem Nebenbeigeschäft etwas, worauf ich grosse Stücke setzte - und auch bereit war, nicht nur Zeit, sondern auch Geld einfliessen zu lassen - immerhin war ich ab dem Moment am Herzschlag des Geschehens.

Nein, ich werde jetzt nicht am Hungertuch nagen müssen, weil das alles den Bach runter geht - ich habe viel geopfert - bisher - aber ich bin nie über eine gewisse Grenze gegangen - ich habe mich nie so verausgabt, dass die Dinge, die mir wichtig sind, darunter gelitten hätten.

Ja, meine Gesundheit war manchmal mehr als nötig angeschlagen - aber bei wem wäre das nicht, wenn er/sie 2,5 Jahre weder ein freies Wochenende noch Urlaub gegeben hätte. Ja, ich war in Summe 3x in Deutschland - aber das waren Meetings, das würd ich nicht als Urlaub bezeichnen - und es waren immer einige Kilometer, die ich mit den jeweiligen Autos zurück legte.

Das im Vorjahr war lustig, weil ich meinen neuen schwedischen Eisbären mal gscheit Gassi führen konnte - aber 1500 km, innerhalb von 36 Stunden ist dann auch nicht grad erholsam - und am nächsten Tag wieder im Vollzeitjob.

Ja, das gönne ich mir seit dem Moment, dass Insolvenz beantragt wurde - ich bleib am Wochenende im Bett - naja, diesmal hab ich mit Buchhaltung begonnen, übermorgen muss die Umsatzsteuervoranmeldung am Finanzamt eintreffen, aber ich lass es jetzt mal gemütlich angehen - hab mir wieder ein Onlinespiel gesucht, bei welchem ich stundenlang abhängen kann - und warte mal ab, ob irgendwas weiter geht, sobald ein Insolvenzverwalter eingesetzt ist.

Eigentlich war der Zeitpunkt für das "aus" jetzt voll genial - einige unserer "Leader" waren kurz vorher auf einen anderen Zug aufgesprungen - nein, ich habs bleiben lassen, ihnen zu erklären, dass sie dadurch uns schaden - und wenn sie gstandene Vertriebler wären, hätten sie es auch bei uns gekonnt - nicht nur bei der neuen Sau, die durch das Dorf getrieben wird.

Aber da dann letztendlich alles eskalierte, wollte ich keine unnötige Energie mehr rein stecken. Ich persönlich war bis Mitte Jänner davon ausgegangen, dass wir den Durchbruch schaffen, aber dann haben leider einige der Herren, die sich eigentlich nie wirklich um irgendwas gekümmert hatten, kalte Füsse bekommen und haben die AG innerhalb von Stunden eliminiert.

Rückblickend gesehen hab ich am 17.10.16 einen Fehler gemacht - ich hatte alles hingeschmissen, aber mich dann doch überreden lassen, weiter zu machen, um wenigstens irgendwas von dem wieder raus zu bekommen, was ich bisher reingesteckt hatte - aber der Spaßfaktor war eindeutig weg.

An dem Tag war klar, dass ich meinen persönlichen Leuchtturm nie erreichen würde - weil die maximale Anzahl der möglichen Packs halbiert worden war - und als das neue System für Alle geöffnet wurde - obwohl es anders abgesprochen war - war für mich klar, dass jetzt dann das Chaos ausbricht - was dann auch geschah.

Ich werde nie erfahren, was letztendlich der ausschlaggebende Punkt war, warum eine halbe Stunde vor der Öffnung des neuen Systems auf einmal alle Vereinbarungen und Planungen gekippt wurden - aber sowas von überhaupt.

Ab diesem Zeitpunkt gings für mich nur mehr um Schadensbegrenzung - und ich zog mich auch zurück, sprich, ich mischte mich nicht mehr ein - ausserdem wurde dann ja auch der seit Sommer bestellte neue Vorstand aktiv - ab dem Zeitpunkt war ich eigentlich wirklich nur mehr Support ;-)

Wie auch immer - sollte es weiter gehen - so bin ich normales Mitglied - und Mentorin meines Teams - und schau, wie es andere besser und professioneller machen - aber das Herzblut ist seit Mitte Jänner endgültig heraussen.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens

WitchDesign = WebNanny