Wie wirklich ist die Wirklichkeit wirklich?

ich hatte es schon mal an anderer Stelle geschrieben - es passt grad auch hier und jetzt ganz gut - immerhin haben sie es heute mit allen Mitteln provoziert, dass ich mir genau diese Thematik wieder mal angeschaut habe ;-)



Deine Wirklichkeit - meine Wirklichkeit - seine Wirklichkeit - ihre Wirklichkeit

Die wenigsten Menschen haben allerdings eine gemeinsame Wirklichkeit - oder auch Wahrheit - einige Aussagen der letzten Stunden, wo ich mir dann bei dachte - was will man mir da grad wieder bewusst machen?

"... sagt was er sich denkt... das man damit nicht klar kommt ist nicht meine Sache sondern das Problem der anderen"

oder auch 

".... das manche die Wahrheit oder Klarheit von mir nicht vertragen dafür kann ich auch nichts! dann müssen die anderen an ihrem Verhalten arbeiten und nicht an meinem! ...."

und dann noch ein Statement von ganz wem anderen, den ich noch weniger kannte wie erstere:

" ....... Klar dass man sich schämt, wenn einem das jemand so ins Gesicht sagt. Kann ich verstehen, das wäre mir auch lästig und peinlich." 

und die Krönung

"....... Ich bin viel zu empathisch und menschlich mitfühlend ................"

Und ich denk mir mal wieder - selektive Wahrnehmung vom feinsten - oder - wie ich gestern schon schrieb - wer nicht will, der hat schon.

Ich erwähns nochmal - ich kenne viele Möglichkeiten, sich - grad in Österreich - einiges an Problemen zu ersparen - ich kenne auch viele Menschen, die immer und überall anecken - und denen ich einige Zeit geglaubt habe, dass manche MitarbeiterInnen in Behörden so seien, wie diejenigen meinten.

In der Zwischenzeit hab ich mir selbst (m)ein Bild gemacht - und ich hab noch in keinem Amt und in keiner Behöre irgendwen getroffen, der mir - oder meinen Schutzbefohlenen nicht weiter geholfen hätte, wenn sie Hilfe bedurften.

Aber kommt auch mal wieder das zu tragen - wie man in den Wald hinein ruft - so hallt es daraus wieder hervor - und wenn ich fordernd auf ein Amt gehe - obwohl ich eigentlich was brauchen würde - dann werden die mich als das wahrnehmen, wie ich mich präsentiere - als selbstgefällig und fordernd - und mir das, was ich bräuchte, ev. nicht geben.

Warum auch ?

Also ich bin ja tendentiell harmoniesüchtig - noch immer irgendwie - und ich helfe gerne - nein, ich hab kein Rettersyndrom - ich muss niemanden in die Ecke zwingen, um diese Person danach retten zu können - aber wenn wer um Hilfe bittet - dann bemühe ich mich, eine Lösung zu nennen.

Wenn ich deswegen mit der unverblümten Wahrheit dieser Person konfrontiert werde, die jetzt wenig bis nichts mit dem zu tun hat, was meine Intention war und ist - dann darf diese Person ab diesem Zeitpunkt gerne irgendwo weiter toben - sorry, aber mir fällt kein besserer Ausdruck dafür ein.

Ich helfe gerne - ich unterstütze auch Menschen, die ich jetzt nicht oder wenig kenne - aber wenn mir wer komisch kommt - dann darf sie/er ihre/seine Probleme gerne selbst lösen - das gilt für meine Arbeit in unserem sozialen Verein genauso wie für meinen unselbständigen Vollzeitjob, als auch für meine Supportarbeit bei und für boniup.

Aber eins hab ich heut mal wieder gelernt - Staubsaugen und Ablage machen ist für mein Seelenheil wesentlich angenehmer als mich von irgendwen blöd anmachen zu lassen - in diesem Sinne - hab noch ein schönes, eventuell verlängertes Wochenende.

Und falls du jetzt grad Frust schiebst - behalt ihn - ist deiner - und mir nicht nur gleich.gültig, sondern schlichtweg egal - ich habs einfach nur satt, immer Verständnis für alles und jeden haben zu wollen/sollen. 

Dieses Wochenende zähle ich und meine Bedürfnisse - und ja, auch ich bin nur ein Mensch und habe meine Befindlichkeiten. Also such dir wen anderen, der sich als Klagemauer mißbrauchen lässt.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

rund und xund

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu