Verarsche

Eigentlich hatten wir beim Wandern vorigen Sonntag schon ausführlichst drüber gesprochen - und jetzt grad wurde es mir auch wieder aufn Silbertablett präsentiert.

Jemanden verarschen ist nicht mein Ding
Wars noch nie
Und wirds auch nie werden


Ausgelöst hat die Diskussion ein Song, der im Urzustand einfach nur schön war - aus meiner Sicht - tiefsinnig und zu Herzen gehend - und dann hörte ich eine Version, wo sich mir die Nackenhaare aufstellten.

Anfänglich wusste ich nicht, warum ich gar so extrem re.agierte - aber beim Wandern hatte ich eben das Aha-Erlebnis - die "neue" Version verarscht eine Gruppe von Menschen, die sich nicht dagegen wehren können.

Und grad eben hatte ich in Facebook gepostet, dass ich einen Freund geschockt hab, weil ich 14 km wandern war - ich - ohne Kondi - obwohl ich jahrzehntelang schon nicht ausm Haus zu bewegen war - also zumindest nicht wirklich weit - und dann vor einigen Wochen schon mal 10 km.

Ja, ich liebe es, Menschen zu überraschen - aber ich möchte niemanden verarschen - nicht wissentlich an der Nase herum führen - und sie auch nicht schockieren. Aber ich liebe es, jemanden eine Freude zu bereiten - und bei dieser Person weiß ich, dass ers positiv meint, wen er sagt, dass "er mich nicht mehr aushält".

Er kannte mich schon zu einer Zeit, wo ich noch verheiratet war - er lernte mich kennen in der Zeit der größten Krise, als ich einen Menschen brauchte, der mich einfach mal in den Arm nahm - und für mich da war. Letztendlich war er nicht "der Richtige" für etwas wie eine Beziehung, aber es wurde und blieb eine dauerhafte Freundschaft.

Erinnert mich auch an Chattertreffen bei mir zu Hause - vor Jahren - da "verarschte" eine Teilnehmerin unseren Wirten - und das konnte ich gar nicht ab - hab sie deswegen zur Rede gestellt - und sie meinte - war ja nur n Scherzchen - das brachte mich dann noch mehr auf die Palme.

Sorry, ich seh keinen Sinn darin, jemand anderen zu "verarschen" - ihn bewusst und willentlich "einen Bären auf zu binden" - naja, eh klar, ich hasse jegliche Form von sinnlosen Lügen - womit wir wieder beim Hauptthema wären.

Wobei das mitn Song jetzt nicht "sinnloses Lügen" ist, sondern echte "Verarsche" - das Lächerlich machen von anderen Menschen - sich selbst "grösser" machen um andere "klein" zu halten - sich über die breite Masse stellen - oder was auch immer.

Da fällt mir jetzt auch noch die Bitte meines Chefs ein, mit den Teilnehmern der AMS-Maßnahme "per Sie" zu bleiben, weil das ortsansässige AMS dies befürwortet - damit die Grenzen gewahrt bleiben. Welche Grenzen? Die zwischen den Schichten? Sind wir jetzt in Indien beim Kastensystem?

Naja, vielleicht hab ich ja den Vorteil, dass ich ständig zwischen den Fronten wechsle - von "arbeitssuchend gemeldet" zu "Trainerin in AMS-Maßnahme" - und daher meinen Teilnehmern auch kongruent vermitteln kann, dass Arbeitslosigkeit nicht zwangsläufig etwas ist, wofür man sich schämen muss.

In meinem Fall ist es eigentlich gleich.gültig, auf welcher Seite ich stehe - das Geld kommt letztendlich von der gleichen Quelle - und ich sehe mich auch nicht als "nutzlos", wenn ich mal wieder selbst arbeitssuchend gemeldet bin, weil ich in der Zeit sicher genausoviel "arbeite" als wenn ich wo unselbständig beschäftigt bin.

Stimmt nicht, manchmal arbeite ich sogar produktiver, wenn ich grad nicht in einem Beschäftigungsverhältnis stehe,  weil ich dann wirklich mit jenen arbeiten kann, die eine VerÄnderung wollen - und nicht mich bemühen muss, jenen, die eigentlich ganz was anderes wollen und brauchen Inhalte vermitteln soll, die niemanden interessieren.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

rund und xund

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu