Suff und Wahn = Witz

Jupp - wahn.witzig, was der Suff aus Menschen macht - auch aus solchen, die vielleicht ja ganz nett wären - wenn sie irgendwann mal nüchtern wären. Nein, ich meine jetzt niemanden bestimmten - naja, schon - aber halt Alle, die mir in letzter Zeit untergekommen waren und dieses Thema haben.

Sie alle hatten und haben kein Problem mit Alkohol - allerdings ohne sehr wohl.

Vielleicht gleich vorweg für alle, die mir jetzt mit dem Resonanzprinzip oder dem Spiegelgesetz kommen wollen - ja, ich weiß genau, wovon ich spreche - und nochmals ja - ich bin prädestiniert, auch hierbei mit zu reden:

Ich selbst hab in einem 4-monatigen kalten EntZug hinter mir - ist zwar schon ewig lange her - aber ich weiß, wovon ich schreibe - und es ging nicht nur um Alkohol, sondern auch noch einige anderen Süchte - ohne Hilfe von aussen - alleine aus meiner EntScheidung und meinem starken Willen heraus.

Natürlich ist mir auch bewusst, dass es nicht jede und/oder jetzt selbst schaffen kann, schon gar nicht, wenn sie/er gemäß der Human Design Matrix ein offenes EgoZentrum hat - und/oder ein offenes MilzZentrum - da fehlt einfach vieles von dem, was ich zur Verfügung hatte und habe - von daher würde ich es auch niemanden raten, da selbst herum zu probieren.

Aber ich finds einfach nur Sch......e sich immer mehr und mehr nieder zu schütten - und trotzdem zu glauben, dass man "gesund" sei - ausschauen wie ein räudiger Hund im Winter und glauben, anderen Menschen RatSchläge geben zu müssen, wie die zu leben hätten.


Also bei mir funktionierts eh nicht wirklich *lach* - aber ich mag auch nicht zuschauen, wie solch problembeladene Menschen "auf die Menschheit losgelassen werden" -  sich selbst loslassen - und mit "guten RatSchlägen" um sich werfen, weil sie ihr eigenes Leben selbst nich auf die Reihe bekommen.

Klar, auch dazu gehören immer zwei - aber dies bewusst und schamlos ausnützen, andere´in ein Abhängigkeitsverhältnis zu treiben - nur weil man selbst auch abhängig ist - zB eben vom Alk oder von den Ziggis - das ist einfach nur Sch.....e

Ich bin auch kein militanter Antialkoholiker - ich trinke auch hin und wieder nen Asti - oder irgend welche Spät- oder Trockenbeerenauslesen - aber jene, die mich kennen, werden wissen, dass dies max. dann vorkommt, wenn ich bei mir zu Hause Gäste habe - und auch da haben wir schon öfter drauf vergessen.

Was mich aufregt sind Menschen, die ihr tägliches Quantum brauchen, um überhaupt überlebensfähig zu bleiben - und mir dann erklären wollen, sie trinken ja nur ab und zu "ein Bierchen" oder "ein Gläschen Sekt".

Naja, ist ja nix dagegen ein zu wenden - aber es gibt 2 Themen - ich hasse penetranten und permanenten Biergeschmack und -geruch - von daher, Männer, die sich in meiner Gegenwart immer und immer wieder mit mehr als einem Bierchen zu viel niederschütten, sollten sich nicht wundern, wenn sie letztendlich nicht in die engere Wahl gezogen werden.

Betrifft überhaupt Alkohol - ich steh auch nicht auf potentielle Interessenten, die glauben, sich Mut antrinken zu müssen, um mich anbaggern zu können - ist ein absolutes NoGo - sobald Mann lallt - und ev. noch beim Türstock anläuft - und ev. auch noch rote Augen hat - scheidet er für jegliche Art von Spielereien - nachhaltig und end.gültig aus :-)

Das hat sogar mein vorjähriger Quartalslover letztendlich schmerzhaft erkennen müsssen *ggg* - nein, ich hab ihm nix getan - aber genau das war sein Problem - ich bin einfach gegangen - ohne ihm ne weitere Chance zu geben. Ich hab allerdings auch kein Problem, wenn wer mal einen "über den Durst trinkt", solange er nicht erwartet, dass ich mich dann zu ihm hingezogen fühlen sollte/müsste :-)

Und Frauen, die ich ständig nur mit nem Glas Sekt in der Hand seh - in unterschiedlicher Befüllung - sollten sich nicht wundern, wenn mir ihre "Freundschaft" immer unwichtiger wird - vor allem auch, wenn sie im Suff dann noch beleidigend werden - das brauch ich nicht - so lange kann die Freundschaft gar nicht gedauert haben, als dass sie danach nicht schnell aus wäre.

Noch eins macht mich "unrund" - wenn ich jemanden immer und immer wieder "den Rücken freigehalten" hab - mich bemüht hab, deren/dessen Unzulänglichkeiten kaschieren zu helfen - und dann als Dank erfahre, dass ich real und öffentlich "schlecht gemacht" werde - wenn ich erfahre, dass ich unzuverlässig sei und nicht zuhören würde - dann platzt mir der Kragen.

Nein - ich wollte das ursprünglich auch nicht hier posten, aber irgendwer hat meinen bisherigen Frustabladeplatz dicht gemacht - den Blogbetreiber gibt es nicht mehr - und ich habe keine Lust, an meinem akuten Frust zu ersticken - also mach ich mir hier Luft.

Ich bin lieb und nett und gutmütig - ich habe für vieles Verständnis - ich kann vieles ent.schuldigen, weil ich weiß, dass Menschen unterschieldich ticken - aber wenn meine Geduld erschöpft ist, dann ist sie das end.gültig.

Am Dienstag hatte ich noch eine Diskussion, wo ich feststellte - Menschen, die ich mag, haben max. 3 Chancen - eine 4. hat noch niemand bekommen - in Zukunft werden manche gar keine 2. mehr bekommen - ich höre ab sofort auch in dieser Hinsicht auf mein Bauchgefühl und wenn das sag - "ja, die/den mag ich", dann wirds so sein wie bisher - wenn das sagt - "nö, sounds mühsam", verkneiff ich mir ab jetzt dann auch schon ne 2. Chance ;-)

In diesem Sinne - manche haben in meinem Leben auch weiterhinn "Narrenfreiheit" - aber die Zahl derer wird immer geringer.

Und nein - gibt aktuelle einige Männer in meinem Leben, die mich schon mal drauf angesprochen hatten, ob sie jetzt noch ne Chance bekommen - ihr seid hiermit gar nicht gemeint - bei euch hatte ich noch nie das Gefühl, dass ihr überhaupt schon eine beansprucht habt - aber ihr solltet eh auch wissen, über wen und was ich mich in letzter Zeit nachhaltig geärgert hab ;-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu