Rekonvaleszentin

Ich hab jetzt lange einen Titel überlegt - und danach, ob ich wirklich die gegenderte weibliche Form schreiben soll - aber was solls - Hauptsache, ich werd endlich wieder xund ;-)

Ja, ich weiß - ich hab schon wieder mal nicht auf mein Bauchgefühl gehört - und dafür büsse ich jetzt - nachhaltig und langwierig. Ja - ich bin selbst schuld - ich umgebe mich mit den für mich falschen Leuten - und ich tu mir zu viel an.



Aber - ehrlich gesagt - jetzt bin ich auch schon zu alt, um es noch zu ändern. Und vor allem - das bin ich - ich wills auch gar nicht ändern.

Nicht diese meine Veranlagung von Umsicht meinen Mitmenschen gegenüber - aber sehr wohl bin ich endlich dabei - mein Umfeld zu ver.ändern - nachhaltig und dauerhaft.

Ja - ich hab immer wieder in die Sch..... gegriffen - mit Männern - mit FreundInnen - mit was auch immer - und ich hab aus jeder - oftmals schmerzhaften - Begegnung - etwas für mich gelernt, um mich dadurch weiter zu ent.wickeln.

Wobei - würde auch passen - anders gesagt:

Doch es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn der böse Nachbar es nicht will!
Genau darum geht es - nein - ich gebe niemanden die Schuld - ausser mir selbst - und ja - das tu ich immer schon - schon seit Jahrzehnten - auch, wenn es manche nicht glauben können oder wollen - weil sie selbst es anders leben.

Ich bin seit Anbeginn meines Seins meine heftigste Kritikerin - und es hat mich selten etwas wirklich betroffen - weil ichs vorher schon lange selbst gewusst hatte. Doch - mich betreffen bewusste Lügen und Verleumdungen - weil dies so fern meiner Realtität ist, dass es mich immer wieder überrascht.

Doch wenn wer das Bedürfnis hat, mich zu verleumden und mich bei und vor Anderen schlecht zu machen, dann will ich wenigstens eine für mich stimmige Erklärung, warum sie genau das tun, was sie tun.

Manche sind einfach nur dumm und brabbeln den ganzen Schrott nach, den irgendwer glaubt, von sich geben zu müssen  - manche leben in einer Welt voller Verfolgungswahn und Bösheit - und anderen stehe ich in ihrem Machtstreben einfach im Weg.

Warum auch immer - ab und zu betrifft mich was - meist sagt man mir nichts, was ich nicht schon längst selbst weiß - bewusst - und manchmal sagt man mir etwas, was ich schon lange aufgearbeitet und erledigt habe - aber nicht die Person, die das jetzt erst in mir zu erkennen glaubt.

Mir zeigt immer mein Körper, wenn eine Situation für mich nicht gesund ist - weil ich dann auch real körperlich krank werde. Egal, ob es die Gürtelrose vor einigen Jahren war - oder vor Kurzem mein entzündetes Knie - oder vorige Woche die heftige Grippe, an der ich noch immer laboriere - ich finde  letztendlich immer den Grund, warum und was mich grad wieder mal krank macht.

Vor einem Jahr hab ich nicht auf mein Bauchgefühl gehört - habe mich von vernünftigen Argumenten meiner FreundInnen überreden lassen - ich wusste, dass ichs bereuen werde - und ich tue es seit Monaten.

Ja - ICH habe nicht auf mein Bauchgefühl gehört und ICH habe mich überreden lassen - daher bin ganz allein ICH schuld an meiner Situation.

Bedeutet aber auch, dass nur ICH den aktuellen Zustand wieder ändern kann - und ich bin mittlerweile auf einem guten Weg. Heute hab ich es endlich wieder geschafft, den inneren Schweinehund zu überwinden - und mich längere Zeit im Garten zu betätigen.

Es hat mich an meine Kindheit erinnert - ich war am liebsten zu Hause - und wenn mich meine Eltern gezwungen haben, mit ihnen spazieren gehen zu müssen, war ich meist unwillig und bin nur unter Protest mit gegangen - aber oftmals hat es mir dann gefallen - mich in der freien Natur zu bewegen.

Und genau auf diesem Weg beginne ich wieder von vorne. Nachdem ich jetzt über ein Jahr irgendwie in einem komatischen Zustand verbracht hatte - und mich zu nichts wirklich aufraffen konnte - habe ich beschlossen, dass ich auch daran endlich was ändern werde - und tue.

Heute war ich noch nachhaltig schwindelig und schwach - aber je mehr ich tue, desto stärker werde ich wieder - und desto gesünder bin ich, bis ich in einem halben Jahr in Rente gehe. Nichts und Niemand zahlt sich aus, dass ich noch eine Sekunde länger meine Gesundheit aufs Spiel setze.

Für die, die mir wirklich wichtig und wertvoll sind, brauch ichs nicht - die bauen mich auf - die geben mir Kraft und Stärke - und jene, die glauben, mich runter ziehen zu müssen - dürfen das in Zukunft bei Anderen tun - falls sie irgendwo Idioten finden, die sich lassen - so wie ich jetzt über Jahre hinweg.

Wozu?

Ja, es ist mir ein Bedürfnis, Menschen zu helfen - niemanden weh zu tun - und ich war jahrzehntelang auch bereit, mir selbst weh zu tun - nur, um anderen nicht weh zu tun. Meine Schmerzgrenze ist überschritten - ich heile mich jetzt endlich selbst ;-)

Aber vorher duschen und mal wieder italienisch Futtern fahren - Frau gönnt sich ja sonst nix - und sowas beschleunigt ganz nachhaltig den Heilungsprozess ;-)


Beliebte Posts aus diesem Blog

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens

WitchDesign = WebNanny