wer nicht will ....

.... der hat schon.

Es gibt Dinge, die ich will - es gibt Ideen, die mich faszinieren - und ich hab keine Lust mehr, irgendwen anzuflehen, dass man mir bei der Umsetzung behilflich ist - eben - wer nicht will, der hat schon.


  • Ich habe am 4.11.2018 einen 60. Geburtstag
  • Ich beende meine berufliche Laufbahn spätestens Ende November 2018
  • Ich gehe am 1.12.2018 in Rente
3 Gründe, ne gscheite Fete zu planen - hatte ich schon vor einem Monat begonnen - und es gab 2 potentielle Lokale, in denen ich mich wohl fühle, das Essen gut ist - und es war von Beginn an klar, dass, wenn nicht noch ne tolle Alternative aufkreuzt - ich in einem der beiden Feiern werde - entweder
Aber irgendwie ging ich davon aus, da kommt noch was - hab ja noch Zeit - feiere sowieso erst im November. Den Termin hab ich mit dem engsten Kreis allerdings bereits abgestimmt - aber den Ort noch offen gelassen.

Und dann kams - die Meldung, die mich von der ersten Sekunde an faszinierte - mal ganz was anderes - und all jene, die mir wichtig sind, waren auch dafür. Letztens wollte ich mit meiner Tochter gleich direkt vor Ort klären, ob und wann und wie und was.

Naja, der Chef musste in die Küche - die Kellnerin war bemüht - ich fragte nach Unterlagen - Preislisten - und überhaupt und ausserdem - sie ging fragen - kam zurück - bat mich um meine Emailadresse, weil sie haben aktuell keinen gedruckten Flyer und der Chef würde mir im Laufe des Tages diesen zumailen.

Das wars dann - und ich frage mich - schau ich wirklich so aus, als ob ich ewig auf etwas warten würde, was mir für einen bestimmten Tag zugesagt worden ist?

Ja - es hat theoretisch noch Zeit - aber ich fahr auch nicht spaßhalber in der Weltgeschichte rum, um irgendwas zu klären. Naja, an dem Termin ginge es schon noch - aber das schreibt mir dann alles der Chef im Mail - in dem, was ich schon längst haben sollte.

Und meine Euphorie ist im Keller - sowas mag ich nicht - wenns geheissen hätte, wir melden uns im Laufe des März - ok - ist eben ein Wirtshaus - die sind nicht so firm mit EMails schreiben- aber wenns heißt - im Laufe des Tages - dann erwarte ich das im Laufe des Tages.

Mal ganz ehrlich - ich hatte nicht den Eindruck, dass das Lokal von Gästen überschwemmt gewesen wäre - es gab 2x2 Personen, wovon nur ein Pärchen auch gegessen hat - dann wir 2 - und eine Gruppe von 4, die gegessen haben - Samstag Mittags.

Wenn mans also nicht nötig hat, dass ich im November mit 15 bis 20 Personen meinen Abschied/Geburtstag/Rente dort feiere - dann sollen sies einfach bleiben lassen. Ich hab ja noch immer meine ersten beiden Lokale, wo ich sowieso dauernd Essen hin fahre.

Ja, ich weiß, ich könnte jemand bitten, dass er interveniert - aber auch das brauch ich nicht - wenn sie es nicht nötig haben, mir die Dinge zu schicken, die ich brauche, um fix zu planen, dann brauch ich auch niemanden, der den Chef kennt und ihn dazu bringen könnte, dass er sich vielleicht gnädigerweise herab lässt, mich zu erhören.

Sowas ähnliches hatte ich auch im Vorjahr - ein Lokal, wo ich früher öfter mal war - alleine und/oder mit Freunden - irgendwann wollten wir spontan zu Dritt essen gehen - ich rief an, fragte, ob ich für in ca. 3 Stunden reservieren sollte - nein, keine Chance, sie sind voll.

Kein - wenn sie sich wo dazu setzen, bringen wir sie sicher unter - schlicht und ergreifend - no Chance - na dann, geh ich eben nimma hin - es gibt genug andere, die sich freuen, wenn sie mich - wieder - sehen - siehe zB meine Links oben.

Wenn ich in ein Lokal gehe, erwarte ich mir freundliche Bedienung mit entsprechendem Servicegedanken - und wenn ich schon beim ersten Mal nicht zufrieden bin, wird es sicher auch nicht in die Liste meiner Stammlokale aufgenommen ;-)


Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens