von "schönen" Mails kann niemand leben

Da gibts ja ne Bekannte, die mir in unregelmässigen Abständen Nachrichten auf Skype schickt - oder heute kam dann ein Mail - und ich sitz dann immer da und denk mir - "deine Sorgen möchte ich haben - ich würd mich tagein und tagsaus heftig fadisieren".

Und da ich ja doch ein sehr selbstreflektierter Mensch bin, habe ich das Mail einem lieben Bekannten lesen lassen - ohne sonstige Info - und hab ihm um seine Meinung gebeten - und zurück kam - unter anderem:

Eigentlich ne schöne Mail, ...... sie drückt sich gut aus

Ja - tut sie - geschwollen pathetisch - wie mans früher tat - also lang vor meiner Zeit - sitzt sicher stundenlang und feilt an diesen Nachrichten und Mails, bevor sie ihr gut genug sind, sie endlich ab zu schicken.

Und ja, mir ist bewusst, dass sie sich einen anonymen Blogbeitrag über ihre Inhalte wünscht - leider kann ich ihr den Gefallen nicht tun - weil - jetzt nur in Bezug auf unser gemeinsames Geschäft - gilt eben leider eins ganz sicher:
von "schönen" Mails kann niemand leben

Wer seinen Allerwertesten nicht in die Höhe bekommt - um raus zu gehen und Menschen an zu reden - wenn man sichs nicht leisten kann, zu investieren - dann wird man - nur mit "schönen" Mails - auch nicht wirklich was zusammen bringen.

Ich hab seit Silvester ne ausgewachsene Gürtelrose - der Ausschlag ist mittlerweile abgeheilt - die Nervenschmerzen begleiten mich ständig - und die Kontrollärztin hat mich für 17.2.16 wiederbestellt - es ist also nicht wirklich NICHTS, was ich mir da eingefangen habe.

Aber eins ist sicher - sollte ich noch Reste von Rettersyndrom gehabt haben, das ist in den Schmerzen ertrunken - und diese Schmerzen gönne ich weder dieser Dame, noch irgendwelchen Profis oder gottöbersten Wichtigtuern.

Lassts mich mit euren Befindlichkeiten einfach in Ruhe - dann braucht ihr auch solche Blogbeiträge nicht mehr lesen. Ich bin weder eure Kindergartentante - noch eure Klagemauer.

Aber wenn ihr ne gscheite Psychotherapie braucht kann ich euch an einige liebe KollegInnen verweisen - leisten müssts euchs allerdings selbst können - weil umsonst ist der Tod - und sogar der kostet nicht nur das Leben, sondern meist auch noch nen Haufen Geld fürs Begräbnis.

Es gibt einige wenige Menschen, die jederzeit zu mir kommen können - auch jetzt - aber denen hab ichs auch explizit kommuniziert - der Rest kann aktuell tun und lassen, was er möchte - ich mache mir hier Luft - und geh einfach wieder schlafen.

Achja - und wer jetzt wieder glaubt, mir sagen zu müssen, dass ich Flüchtigkeitsfehler mache - ja, mach ich - weil ich TU was - ich hock nicht nur ganzen Tag rum und suche Fehler bei den anderen - sondern ich nehme mich selbst an der Nase - und verändere die Dinge, die ich nicht mehr haben mag - sei es mein Gesundheitszustand oder auch meine sonstige Situation.

Gute Nacht zu Mittag

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens

WitchDesign = WebNanny