zwang.haftes Verhalten

Hm, da gibt es Menschen, die etwas im Internet lesen - was ihnen nicht gefällt - und statt, dass sie einfach mit dem Lesen aufhören - klicken sie noch auf weitere Links und lesen immer weiter und weiter - in der Hoffnung noch ganz viel zu finden, worüber sie sich dann echauffieren können.

Ist doch krank sowas - oder?

Mir wars schon mal vor einiger Zeit bei Libellchens Blog aufgefallen, den ich betreue, wo ich ihre Geschichten rein stelle - noch bissale korrigiere und auch formatiere - und mich auch fallweise um die Kommentare kümmere.

Und vor Kurzem eben auch hier.

Also Leute - wenn ihr meinen Blog zum kotzen findet - dann hört doch einfach auf zum Lesen. Ich zwinge niemanden, all das konsumieren zu müssen, was ich hier - und sonst wo - von mir gebe.

Und auch das Libellchen zwing niemanden, ihre Geschichten zu lesen - also - mein RatSchlag am späten Abend - wenns euch nicht gefällt - hörts einfach auf damit, euch und andere zu quälen. Dreht die Kiste ab und widmet euch sinnvollerer Beschäftigung in eurem Leben.

Oder empfindet ihr mich als euren alleinigen und einzigen Lebensmittelpunkt?

Habt ich wirklich nichts anderes zu tun, als euch Stunde um Stunde weiter zu quälen, indem ihr all das lesen müsst, was ihr auf irgend welchen meiner Links findet?

Also für so maso hätte ich niemanden gehalten, dass sich das wer gibt - und sich dann drüber aufregt, dass sie/er es getan hat - natürlich anonym, weil zu dem stehen, was man an Schrott im Netz verzapft - nene - das geht doch nicht - da müsste man sich ja outen als AutoMasochist, die/der sich den ganzen geschriebenen Schrott der Menschheit reinzieht - stundenlang - mit wachsender Begeisterung.

Wobei - das damals mit Libellchens Blog fand ich ja noch witziger - weil meine Vermutung geht ja dahin, dass auch damals wer mir "eins auswischen wollte" - aber einfach zu plont war, zu glauben, dass ich wirklich nicht Libellchen bin.

Das ist dan nämlich noch der Überhammer - ich schreibe - ich mache nur ihren Blog, aber ich bins nicht - und auf Grund dessen, sind Menscen der Überzeugung, dass ich das nur schreibe, damit niemand weiss, dass ichs bin.

Sorry, ich bin zwar ver.rückt und ab.normal - aber so bescheuert, wie euer Denken ist - nein danke - da schreib ich lieber weiter Schrott - damit ihr euch weiter quälen könnt, indem ihr jede Silbe davon in euch aufsaugt und euch daran ergötzt, dass mein Deutsch - aus eurer Sicht - weit weniger fehlerfrei ist als euer eigenes.

Mir kommt da immer der Satz in den Sinn - wer frei von Rechtschreibfehlern ist - der werfe den ersten Stein ;-)

Kommentare

  1. Sehr geil!
    Du sprichts mir wieder mal aus der Seele. Ich kann das auch nicht verstehen. Ich bin schon auf einigen Blogs gelandet mit denen ich nichts anfangen konnte, doch ich bin einfach wieder ausgestiegen. Wozu muss ich einem absolut fremden meine Meinung aufdrängen wollen? Versteh ich nicht, aber egal. Ich ignorier diese komischen Menschen einfach. Sollen sie doch von mir glauben was sie wollen. Und wenn sie glauben ich bin du, mir doch egal! Wenn sie dich für eine 33jährige, fix angestellte Bedienstete im öffentlichen Dienst halten, sollt ich ihnen vielleicht deine Geburtsurkunde kopieren *duckundwegrenn*

    GlG lass dich nicht ärgern

    Knubus

    Libellchen

    AntwortenLöschen
  2. Hey ChrisTina,

    Frei nach "Die Ärzte":
    ... Lass die Leute reden und hör ihnen nicht zu - Die meisten Leute haben ja nichts Besseres zu tun -
    Lass die Leute reden, bei Tag und auch bei Nacht - Lass die Leute reden - das haben die immer schon gemacht ...

    lg - Alexandra

    P.S.: Sieh' das alles von der positiven Seite: a) Kritik bedeutet, Du wirst gelesen/gesehen/gehört und b) Du wirst für 33 Jahre gehalten. Was kann es schöneres geben?

    AntwortenLöschen
  3. Hi Alexandra,

    das mit den 33 Jahren ist so ne Sache - für mich ist das zwar super - aber ich hab mich gestern mit ner ehemaligen Schulkollegin auch darüber unterhalten :-)

    Die war jetzt mal wieder mit ihrer Mutter in Urlaub - und kann gar nicht drüber lachen, wenn sie für Schwestern oder Freundinnen gehalten werden.

    So schön es für die Mutter sein könnte - so wenig lustig ists für die Kinder ;-(

    Wobei ich aber trotzdem nicht freiwillig Trübsal blasen werde, nur, um wieder als uralt eingeschätzt zu werden - weder virtuell noch real :-)

    Liebe Grüße
    ChrisTina

    AntwortenLöschen
  4. @Libellchen,

    nix da - meine Geburtsurkunde wird beim nächsten Ritual verbrannt - damit mir keine.r das Gegenteil beweisen kann - ich bin 33 - und hab nen super Job - klingt doch voll nett ;-)

    Blöd wirds dann aber, sobald wir die Dachterrasse mit blick aufn See ins Knusperhäuschen im Himmelreich verstecken müssen - aber für die, dies glauben wollen, wirds auch dafür ne Lösung geben.

    Knubus
    ChrisTina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu