Magst du evtl. mal kurz die Scanner-Persönlichkeit skizzieren ... bitte?!

 Mein aktuelles Aha-Erlebnis - die Frage ging noch weiter

"Sind es für dich die Hochbegabten, die Multitalente, die vielseitig Interessierten, die Verzettelungskünstler oder die energetischen Scanner?"

Mein ganz ehrliches Statement - weder noch - und ich habs dann auch genauso beantwortet:

Hm - ganz ehrlich - ich bin grad dabei, für mich diese Begrifflichkeit komplett zu hinterfragen - weil ich mittlerweile davon ausgehe, dass Barbara Sher einfach ein neues Mascherl erfunden hat, um Menschen irgend eine Art von Zugehörigkeitsgefühl zu bescheren.
 
Ja - auch ich hatte mich davon angesprochen gefühlt - aber mittlerweile kenne ich soooo viele angebliche Scanner, dass ich davon ausgehe, die meisten Scanner sind einfach auf der Suche nach sich selbst - und nach etwas, woran sie sich anhalten können.
 
Auf der einen Seite sind es die Versager, die eine Ausrede für ihr ständiges Scheitern brauchen - auf der anderen Seite die, die in keines der aktuell so nachhaltig propagierten Schematas von was auch immer - passen.
 
Ich habe auch schon aus der GruppenBeschreibung auf Facebook den Begriff raus genommen, weil es auch nur wieder eine Verallgemeinerung von nichts Einheitlichem und Greifbaren ist.
 
Und ich überlege aktuell, ob ich das Buch nicht einfach - so, wie es ist - in die Tonne trete und auf Amazon wieder lösche - dazu müsste ich aber einige meiner Seiten ändern - und dazu hab ich mir noch nicht die Zeit genommen.

Noch als Ergänzung - ich ging ursprünglich davon aus, dass Scanner Menschen mit mehreren Definitionsbereichen gemäß der Human Design Matrix sind.
 
Dann kam Alisha und meinte - manifestierende GeneratorInnen seien Scanner - weil sie so viele unterschiedliche Ideen haben.
 
Und dann traf ich die, die keine 5 Meter ohne jemanden gehen können, der sie an der Hand nimmt und ihnen sagt, was sie tun sollen, weil sie alleine nicht lebensfähig sind.
 
Sie alle nennen sich Scanner - was letztendlich wieder Bullshit ist - weil dann jeder Mensch ein Scanner ist - oder keiner.
 
Aber danke für die Frage - hats mir persönlich jetzt noch etwas bewusster gemacht, wie weit ich mich von dieser Begrifflichkeit schon distanziert habe

Und ich habs dann noch ergänzt mit:

Muss man sichs erklären können? Braucht man eine "Freigabe", dass man so sein darf, wei man ist? Also so pauschal von wegen Scanner?

Ich war nie länger als 4 Jahre in einem Job - und ich bin jetzt in Pension - das war also ne lange Zeit, in der ich immer wieder gewechselt habe.

Muss ich mir deshalb das Mascherl "Scanner" umhängen wollen - oder reicht es, zu wissen, dass ich gut bin, wie ich bin - und auch so sein darf?

Ich hatte mich vor langer Zeit mit der Thematik von Hexe und im speziellen auch mit Wiccas und Coven beschäftigt - um dann gesagt zu bekommen, dass ich - mit meiner Art - keine Wicca wäre.

Danach hatte ich mich mit Schamanismus beschäftigt - und mir wurde von "Klassischen" SchamanInnen gesagt, ich sei keine.

Meine Reiki Ausbildung begann ich bei einer Lehrerin der Alliance, die mir sagte, ich würde es nie zu etwas bringen - habe ich bei einer freien Lehrerin weiter gemacht und es bis zur Meisterschaft gebracht.

Ebenso Human Design - ich gehe mit dem Begriff - Human Design Matrix - raus - weil die klassischen HDS'ler mich verachten und ich mit ihnen nichts anfangen kann.

Ich für mich hab festgestellt, dass der Großteil derer, die mich ablehn(t)en sich streng an die Regeln von irgendwelchen Gesetzen halte - und ich wurde bei - Clare W. Graves fündig - dass ich eben nicht mehr auf dieser einen - blauen - Entwicklungsstufe herum wurschtle und eine/n FührerIn brauche.

Ich bin ich - ich schau mit vieles an - und ich ent.scheide für mich, was davon ich in meinem Leben behalten möchte.

Es gab viele unterschiedliche Jobs - von MS Office - Systembetreuung - Netzwerkinstallation - über WebDesign - bis Affiliate und Online Marketing auf der einen Seite.

Auf der anderen Seite von Kalkulation - Verkaufsinnendienst - Sekretariat - bis zu Office Management - und Standortkoordinatorin.

Und mein drittes InteressensGebiet reicht von symbolpsychologischer Geburtsdatenanalyse - über NLP Ausbildung - Aufstellungsleiterin - bis hin zu Human Design - und vor allem die bewusste Kommunikation mit dem UnBewussten.

Mittlerweile gehe ich davon aus - ich passe - und ich wills auch gar nicht mehr - in irgendwelche Schubladen passen - ich hab in vielen genascht - mir das raus genommen, was mir zusagt - und bin in der Welt, um mein Eigens zu machen.

So weit mein Statement in unserer Facebook Gruppe - es kommt sicher irgendwo noch etwas mehr - aus Sicht von Human Design dazu.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu